WILLKOMMEN

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät und vertritt sowohl Unternehmen, d.h. Personen- und Kapitalgesellschaften als auch Privatpersonen im Bereich des Gesellschafts-, Steuer- und Arbeitsrechts.

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät ihre Mandanten umfangreich, nimmt sich Zeit für diese, und berücksichtigt die jeweils individuelle Situation.

Sie arbeitet mit viel Engagement und weist ihre Mandanten insbesondere auf mögliche Risiken und unnötige Kosten hin und sucht im gemeinsamen Gespräch die Möglichkeiten einer effizienten Lösung des Falles.


Gesellschaftsrecht

Das Tätigkeitsfeld der Kanzlei liegt im Gesellschaftsrecht auf den Gebieten der

Steuerrecht

Im Bereich des Steuerrechts liegt das Tätigkeitsfeld hauptsächlich auf den Gebieten des


Arbeitsrecht

Im Bereich des Arbeitsrechts liegt das Tätigkeitsfeld speziell auf dem Gebiet des

 

Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin

Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf beantwortet Rechtsfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem guten und zuverlässigen Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin? Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf berät und vertritt seit vielen Jahren sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Bereich des Gesellschaftsrechts.

Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin - Abberufung des GmbH-Geschäftsführers?

Bevor der GmbH-Geschäftsführer abberufen werden kann, muss er zunächst einmal wirksam bestellt worden und seine Abberufung auch möglich sein. Die Bestellung zum Geschäftsführer kann bereits in der Satzung der GmbH erfolgen oder aufgrund eines gesonderten Gesellschafterbeschlusses durch die Gesellschafterversammlung oder durch einen Aufsichtsrat bei der sog. mitbestimmten GmbH bei mehr als 2000 Arbeitnehmern oder durch das Amtsgericht am Sitz der GmbH bei der sog. Notgeschäftsführerbestellung. Wird der Geschäftsführer in der Satzung bestellt, so muss zwischen echtem und unechtem Satzungsbestandteil unterschieden werden. Ist die Bestellung echter Satzungsbestandteil, so hat der Geschäftsführer eine Sonderstellung, da er nicht ohne Satzungsänderung als Geschäftsführer abberufen werden darf.

Wenn Sie einen Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin benötigen, dann sind Sie bei Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf genau richtig. Er vertritt und berät Sie gern rund um das Thema Gesellschaftsrecht in Berlin. Vereinbaren Sie daher einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin - Kann man jederzeit abberufen werden?

Der GmbH-Geschäftsführer kann grundsätzlich jederzeit durch die Gesellschafterversammlung abberufen werden. Dies ergibt sich aus dem GmbH-Gesetz. Der Insolvenzverwalter hat hingegen keine Abberufungskompetenz. Die Abberufung kann dabei ohne Begründung erfolgen. Der Geschäftsführer muss nicht einmal dazu im Vorfeld gehört oder abgemahnt worden sein. Die jederzeitige Abberufung des GmbH-Geschäftsführers scheidet jedoch z.B. aus, wenn eine mitbestimmte GmbH vorliegt. Dann hat die Abberufungskompetenz der Aufsichtsrat. Ferner ist die jederzeitige Abberufung unzulässig, wenn zunächst eine Satzungsänderung nötig wäre oder die Satzung die Abberufung nur für den Fall des Vorliegens eines wichtigen Grundes zulässt.

Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin - Wann liegt ein wichtiger Grund vor?

Ein wichtiger Grund für die Abberufung des GmbH-Geschäftsführers kann sich primär aus der Satzung ergeben oder es wird auf die Regelungen des GmbHG verwiesen. Daraus folgt, dass sich ein wichtiger Grund z.B. entweder daraus ergibt, dass der Geschäftsführer eine grobe Pflichtverletzung begangen hat, oder dass er schlicht unfähig zur ordnungsgemäßen Geschäftsführung ist. Dabei sind diese Beispiele aber nicht abschließend, d.h. ob ein wichtiger Grund vorliegt, muss stets am Einzelfall geprüft werden. Ein Schaden muss der GmbH nicht entstanden sein. Es genügen alle Umstände, die ein Festhalten an der Organstellung als unzumutbar erscheinen lassen. Dabei muss das besondere Vertrauensverhältnis zwischen GmbH und GmbH-Geschäftsführer nachhaltig gestört sein. Als wichtige Gründe zählen etwa die Beteiligung an strafbaren Handlungen anderer, Untreuehandlungen, Falschmeldungen gegenüber dem Finanzamt, Eigenmächtige Verfolgung von Zielen entgegen dem Satzungszweck sowie Tätlichkeiten oder Belästigungen gegenüber Arbeitnehmern oder Arbeitnehmerinnen. Natürlich muss die GmbH den wichtigen Grund im Streitfall darlegen und beweisen.

Wenn Sie noch Fragen haben und einen Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin benötigen, dann kontaktieren Sie Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf. Er ist immer für Sie da, wenn es um das Thema Gesellschaftsrecht in Berlin geht. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.