WILLKOMMEN

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät und vertritt sowohl Unternehmen, d.h. Personen- und Kapitalgesellschaften als auch Privatpersonen im Bereich des Gesellschafts-, Steuer- und Arbeitsrechts.

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät ihre Mandanten umfangreich, nimmt sich Zeit für diese, und berücksichtigt die jeweils individuelle Situation.

Sie arbeitet mit viel Engagement und weist ihre Mandanten insbesondere auf mögliche Risiken und unnötige Kosten hin und sucht im gemeinsamen Gespräch die Möglichkeiten einer effizienten Lösung des Falles.


Gesellschaftsrecht

Das Tätigkeitsfeld der Kanzlei liegt im Gesellschaftsrecht auf den Gebieten der

Steuerrecht

Im Bereich des Steuerrechts liegt das Tätigkeitsfeld hauptsächlich auf den Gebieten des


Arbeitsrecht

Im Bereich des Arbeitsrechts liegt das Tätigkeitsfeld speziell auf dem Gebiet des

 

Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin

Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf beantwortet Rechtsfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem guten und zuverlässigen Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin? Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf berät und vertritt seit vielen Jahren sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Bereich des Gesellschaftsrechts.

Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin - Abfindung nach GmbH-Austritt?

Unter dem Austritt versteht man das freiwillige Ausscheiden eines Gesellschafters aus der GmbH im Gegensatz zum Ausschluss. Dieser kann in der Satzung der GmbH näher geregelt sein, aber darf nicht etwa ausgeschlossen oder wesentlich beschränkt werden. Das GmbH-Gesetz regelt den Austritt selbst nicht explizit, aber gewährt die Möglichkeit des Austritts bei unbeschränkter Nachschusspflicht gemäß § 27 GmbHG und durch Abtretung der Geschäftsanteile gemäß § 15 GmbHG. Der Austritt aus der Gesellschaft bzw. die Kündigung der Mitgliedschaft ist aber auch ohne gesetzliche oder satzungsmäßige Regelung möglich. Der austrittswillige Gesellschafter muss dazu lediglich eine Erklärung gegenüber der GmbH abgeben und diese kann dann nach ihrer Wahl grundsätzlich gegen Zahlung einer Abfindung dessen Geschäftsanteil gemäß § 34 GmbHG einziehen oder Übertragung gemäß § 15 GmbHG auf die GmbH, einen anderen Mitgesellschafter oder einen Dritten verlangen.

Wenn Sie einen Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin benötigen, dann sind Sie bei Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf genau richtig. Er vertritt und berät Sie gern rund um das Thema Gesellschaftsrecht in Berlin. Vereinbaren Sie daher einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin - Jede Erklärung ausreichend?

Durch jeden Gesellschaftsvertrag verpflichten sich die Gesellschafter gegenseitig, die Erreichung eines gemeinsamen Zweckes in der durch den Vertrag bestimmten Weise zu fördern. Dies zielt darauf ab, längerfristig und vertrauensvoll mit einander zu arbeiten, beherrscht vom Gedanken der gesellschaftlichen Treue. Somit soll man sich gerade nicht durch jede Erklärung von dieser Verpflichtung lösen können. Als Austrittsgrund kommt daher nur ein wirklich wichtiger Grund in Betracht, der für den Gesellschafter die Fortdauer der Mitgliedschaft unzumutbar macht. Dieser Grund kann entweder in der Person des austrittswilligen Gesellschafters selbst oder in geänderten Verhältnissen der GmbH oder im Fehlverhalten von Mitgesellschaftern liegen. Ändern sich z.B. die rechtlichen und/oder wirtschaftlichen Verhältnisse in der GmbH, so kann dies für einen Gesellschafter nicht mehr hinnehmbar sein. Auch wenn sich die Struktur der GmbH grundlegend ändert und dies zu Beeinträchtigungen oder zum Entzug von Gesellschafterrechten führt, kann dies unzumutbar sein. Die Weigerung der Mehrheit der Gesellschafter Gewinne auszuschütten, stellt jedoch keinen wichtigen Grund dar.

Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin - Höhe der Abfindung?

Die Austrittserklärung aus wichtigem Grund begründet einen Anspruch des Gesellschafters auf Abnahme der Geschäftsanteile gegen Abfindung. Hierbei müssen durch die GmbH die Grundsätze der Kapitalaufbringung und Kapitalerhaltung beachtet werden. Die GmbH darf somit z.B. den Geschäftsanteil nicht einziehen oder erwerben, solange dieser Anteil nicht voll eingezahlt ist. Zur Ermittlung der Höhe der Abfindung wird der Wert des Geschäftsanteils regelmäßig nach dem Stuttgarter Verfahren (gemeiner Wert) ermittelt. Hiernach ist der Wert des Geschäftsanteils in den ersten drei Jahren nach Eintragung in das Handelsregister höchstens der Nominalwert, wobei ein Gewinn- oder Verlustanteil berücksichtigt wird. Näheres kann die Satzung bestimmen.

Wenn Sie noch Fragen haben und einen Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin benötigen, dann kontaktieren Sie Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf. Er ist immer für Sie da, wenn es um das Thema Gesellschaftsrecht in Berlin geht. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.