WILLKOMMEN

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät und vertritt sowohl Unternehmen, d.h. Personen- und Kapitalgesellschaften als auch Privatpersonen im Bereich des Gesellschafts-, Steuer- und Arbeitsrechts.

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät ihre Mandanten umfangreich, nimmt sich Zeit für diese, und berücksichtigt die jeweils individuelle Situation.

Sie arbeitet mit viel Engagement und weist ihre Mandanten insbesondere auf mögliche Risiken und unnötige Kosten hin und sucht im gemeinsamen Gespräch die Möglichkeiten einer effizienten Lösung des Falles.


Gesellschaftsrecht

Das Tätigkeitsfeld der Kanzlei liegt im Gesellschaftsrecht auf den Gebieten der

Steuerrecht

Im Bereich des Steuerrechts liegt das Tätigkeitsfeld hauptsächlich auf den Gebieten des


Arbeitsrecht

Im Bereich des Arbeitsrechts liegt das Tätigkeitsfeld speziell auf dem Gebiet des

 

Anwalt für Gesellschaftsrecht

Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf beantwortet Rechtsfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem guten und zuverlässigen Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin? Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf berät und vertritt seit vielen Jahren sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Bereich des Gesellschaftsrechts.

Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin - Typen der stillen Gesellschaft?

Die typische stille Gesellschaft ist in den §§ 230 ff HGB (Handelsgesetzbuch) geregelt. Sie ist besonders gestaltungsfähig, da die gesetzlichen Regelungen meist nachgiebiges Recht enthalten. Durch geschickte Vereinbarungen im Gesellschaftsvertrag, die nur das Innenverhältnis betreffen, kann sie sowohl einer handelsrechtlichen Personengesellschaft als auch einer Körperschaft angenähert werden. Ist der stille Gesellschafter nicht nur am laufenden Gewinn, sondern auch an der Geschäftsführung, an den Anlagewerten, den Rücklagen und am Firmenwert beteiligt, so besteht eine atypisch stille Gesellschaft zwischen dem Inhaber des Handelsgeschäfts und dem stillen Gesellschafter. Beteiligt sich eine Person nur an einem bestimmten Unternehmensbereich, so liegt eine zulässige partielle atypische stille Beteiligung vor.

Wenn Sie einen Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin benötigen, dann sind Sie bei Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf genau richtig. Er vertritt und berät Sie gern rund um das Thema Gesellschaftsrecht in Berlin. Vereinbaren Sie daher einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin - Zulässigkeit der atypischen stillen Gesellschaft?

Die atypisch stille Gesellschaft weicht erheblich von den gesetzlichen Regelungen ab. Im Innenverhältnis werden die Rollen zwischen dem Inhaber des Handelsgewerbes und dem stillen Gesellschafter oftmals völlig auf den Kopf gestellt. Nach den vertraglichen Absprachen kann der stille Gesellschafter sogar der Betreiber des Handelsgeschäftes sein und im Außenverhältnis nimmt der eigentliche Inhaber nur eine Strohmannfunktion ein. Trotzdem wendet die herrschende Meinung die Vorschriften über die stille Gesellschaft grds. an, weil durch derartiger Gestaltungen weder ein Scheingeschäft noch ein Verstoß gegen ein gesetzliches Verbot oder gegen die guten Sitten vorliegt.

Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin - Erfolgt stets eine Verlustbeteiligung?

Grundsätzlich ist der stille Gesellschafter, da es sich um eine Unternehmensbeteiligung handelt, am Gewinn und am Verlust beteiligt. Durch den Gesellschaftsvertrag kann die Verlustbeteiligung jedoch ausgeschlossen werden. Es kann auch eine Vereinbarung bestehen, dass der Stille nur während des Bestehens der Gesellschaft am Verlust beteiligt ist, aber am Ende seine Einlage in voller Höhe zurückerhält. Zulässig wäre auch, dass er nur bis zu einem bestimmten Betrag oder einem Hundertsatz seiner Einlage für Verluste eintritt. Der stille Gesellschafter kann auch allein für Verluste einzutreten haben, wenn der Inhaber völlig befreit sein soll, z.B. wenn der Inhaber nur eine vorgeschobene Person, während der Stille der Geldgeber und Träger des Handelsgeschäftes ist. Enthält der Vertrag keine Regelung über die Verlustbeteiligung, so ist diese trotzdem im Zweifel anzunehmen durch die Auslegungsregelung des § 722 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch), welche ergänzend zum HGB gilt. Jede Person, die beabsichtigt sich als stiller Gesellschafter zu beteiligen, sollte daher neben Prospekten insb. den Gesellschaftsvertrag genau lesen und Unsicherheiten im persönlichen Gespräch klären.

Wenn Sie noch Fragen haben und einen Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin benötigen, dann kontaktieren Sie Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf. Er ist immer für Sie da, wenn es um das Thema Gesellschaftsrecht in Berlin geht. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.