WILLKOMMEN

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät und vertritt sowohl Unternehmen, d.h. Personen- und Kapitalgesellschaften als auch Privatpersonen im Bereich des Gesellschafts-, Steuer- und Arbeitsrechts.

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät ihre Mandanten umfangreich, nimmt sich Zeit für diese, und berücksichtigt die jeweils individuelle Situation.

Sie arbeitet mit viel Engagement und weist ihre Mandanten insbesondere auf mögliche Risiken und unnötige Kosten hin und sucht im gemeinsamen Gespräch die Möglichkeiten einer effizienten Lösung des Falles.


Gesellschaftsrecht

Das Tätigkeitsfeld der Kanzlei liegt im Gesellschaftsrecht auf den Gebieten der

Steuerrecht

Im Bereich des Steuerrechts liegt das Tätigkeitsfeld hauptsächlich auf den Gebieten des


Arbeitsrecht

Im Bereich des Arbeitsrechts liegt das Tätigkeitsfeld speziell auf dem Gebiet des

 

Rechtsanwalt für Steuerrecht in Berlin

Rechtsanwalt für Steuerrecht in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf
beantwortet Rechtsfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem guten und zuverlässigen Anwalt für Steuerrecht in Berlin? Rechtsanwalt für Steuerrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf berät und vertritt seit vielen Jahren sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Bereich des Steuerrechts.

Anwalt für Steuerrecht in Berlin - Einkommensteuer auf Schmiergeld?

Der Einkommensteuer unterliegen nach dem Gesetz derzeit Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft, Gewerbebetrieb, selbständiger wie nichtselbständiger Arbeit, Kapitalvermögen, Vermietung und Verpachtung und sonstige Einkünfte. Zu letzteren gehören Leistungen, soweit sie weder zu den oben genannten sechs Einkunftsarten noch zu den Einkünften im Sinne der Nummern 1, 1a, 2 oder 4 des § 22 EStG gehören, also z.B. Einkünfte aus gelegentlicher Vermittlung. Das Entgelt dafür kann entweder eine Provisionszahlung oder eine Schmiergeldzahlung sein, denn für die Besteuerung ist es nach der Abgabenordnung unerheblich, ob ein Verhalten, das den Tatbestand eines Steuergesetzes ganz oder zum Teil erfüllt, gegen ein gesetzliches Gebot oder Verbot oder gegen die guten Sitten verstößt. Somit sind auch Schmiergeldzahlungen grds. einkommensteuerpflichtig, es sei denn sie unterschreiten die gesetzlich festgelegte Freigrenze.

Wenn Sie einen Rechtsanwalt für Steuerrecht in Berlin benötigen, dann sind Sie bei Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf genau richtig. Er vertritt und berät Sie gern rund um das Thema Steuerrecht in Berlin. Vereinbaren Sie daher einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Anwalt für Steuerrecht in Berlin - Ist Schmiergeld abzugsfähig?

Schmiergelder werden entgegen dem z.B. geltenden Wettbewerbsrecht regelmäßig für die Erlangung von Aufträgen gezahlt, d.h. diese Aufwendungen stellen für eine Firma Betriebsausgaben dar. Nach § 4 Absatz 5 Satz 1 Nummer 10 EStG dürfen jedoch den Gewinn einer Firma gerade diese Aufwendungen nicht mindern. Es gilt ein Abzugsverbot. Werden die Einkünfte als Überschuss der Einnahmen über die Werbungskosten ermittelt, so kann jedoch nichts anderes gelten. Werbungskosten sind zwar ebenfalls betrieblich bedingte Aufwendungen zur Erwerbung, Sicherung und Erhaltung der Einnahmen, jedoch gilt für sie die obige Norm gemäß § 9 Absatz 5 EStG entsprechend. Schmiergelder sind somit in keinem Fall abzugsfähig.

Anwalt für Steuerrecht in Berlin - Was droht strafrechtlich?

Schmiergeld erfasst die Begriffe Bestechlichkeit und Bestechung im Strafrecht und wird grds. nur auf Antrag verfolgt. Gemäß § 299 StGB wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wer als Angestellter oder Beauftragter eines geschäftlichen Betriebes im geschäftlichen Verkehr einen Vorteil für sich oder einen Dritten als Gegenleistung dafür fordert, sich versprechen lässt oder annimmt, dass er einen anderen bei dem Bezug von Waren oder gewerblichen Leistungen im Wettbewerb in unlauterer Weise bevorzuge. Dasselbe gilt für denjenigen, der im geschäftlichen Verkehr zu Zwecken des Wettbewerbs einem Angestellten oder Beauftragten eines geschäftlichen Betriebes einen Vorteil für diesen oder einen Dritten als Gegenleistung dafür anbietet, verspricht oder gewährt, dass er ihn oder einen anderen bei dem Bezug von Waren oder gewerblichen Leistungen in unlauterer Weise bevorzuge. Dabei ist die Bevorzugung unlauter, wenn für die Entscheidung kein sachliches Kriterium ausschlaggebend ist. Wer die Zahlung gegenüber dem FA z.B. gänzlich verschwiegen hat, der kann sich natürlich auch der Einkommensteuerhinterziehung strafbar gemacht haben.

Wenn Sie noch Fragen haben und einen Rechtsanwalt für Steuerrecht in Berlin benötigen, dann kontaktieren Sie Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf. Er ist immer für Sie da, wenn es um das Thema Steuerrecht in Berlin geht. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.