WILLKOMMEN

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät und vertritt sowohl Unternehmen, d.h. Personen- und Kapitalgesellschaften als auch Privatpersonen im Bereich des Gesellschafts-, Steuer- und Arbeitsrechts.

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät ihre Mandanten umfangreich, nimmt sich Zeit für diese, und berücksichtigt die jeweils individuelle Situation.

Sie arbeitet mit viel Engagement und weist ihre Mandanten insbesondere auf mögliche Risiken und unnötige Kosten hin und sucht im gemeinsamen Gespräch die Möglichkeiten einer effizienten Lösung des Falles.


Gesellschaftsrecht

Das Tätigkeitsfeld der Kanzlei liegt im Gesellschaftsrecht auf den Gebieten der

Steuerrecht

Im Bereich des Steuerrechts liegt das Tätigkeitsfeld hauptsächlich auf den Gebieten des


Arbeitsrecht

Im Bereich des Arbeitsrechts liegt das Tätigkeitsfeld speziell auf dem Gebiet des

 

Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht

Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf
beantwortet Rechtsfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem guten und zuverlässigen Anwalt für Steuerstrafrecht in Berlin? Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf berät und vertritt seit vielen Jahren sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Bereich des Steuerstrafrechts.

Anwalt für Steuerstrafrecht in Berlin - Hinterziehung von Einkommensteuer vorgeworfen?

Wer Post vom Finanzamt für Fahndung und Strafsachen bekommt, dem wird häufig die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens zum Beispiel wegen des Verdachts der Einkommensteuerhinterziehung bekanntgegeben. Diese bahnt sich regelmäßig an, wenn bei den Bareinnahmen von Gewerbetreibenden oder Selbständigen zu wenig in der täglichen Buchführung erscheint. Aber auch, wer als Arbeitnehmer bewusst bei der Entfernung zwischen Wohnung und Arbeitsstätte zu viele Kilometer in der jährlichen Steuererklärung angibt, bewegt sich schon im Bereich der versuchten ESt-Hinterziehung, bevor der Bescheid erlassen wurde. Sie kommt auch dann in Betracht, wenn man z.B. als Rentner steuerpflichtige Einnahmen aus Kapitalvermögen im Ausland nicht in der Anlage KAP am Jahresende erklärt. Alle Begehungsformen können zu erheblichen Sanktionen führen.

Wenn Sie einen Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht in Berlin benötigen, dann sind Sie bei Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf genau richtig. Er vertritt und berät Sie gern rund um das Thema Steuerstrafrecht in Berlin. Vereinbaren Sie daher einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Anwalt für Steuerstrafrecht in Berlin - Welche Voraussetzungen gelten?

War Ihre Begehungsform vorsätzlich, so gelten die Voraussetzungen des § 370 AO (Abgabenordnung) bzgl. einer vollendeten bzw. versuchten Steuerhinterziehung. Danach wird z.B. mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wer den Finanzbehörden oder anderen Behörden über steuerlich erhebliche Tatsachen unrichtige oder unvollständige Angaben macht oder die Finanzbehörden pflichtwidrig über steuerlich erhebliche Tatsachen in Unkenntnis lässt und dadurch Steuern verkürzt oder für sich oder einen anderen nicht gerechtfertigte Steuervorteile erlangt. In besonders schweren Fällen ist die Strafe sogar Freiheitsstrafe bis zu 10 Jahren. Steuern sind nach Absatz 4 der Vorschrift namentlich dann verkürzt, wenn sie gar nicht, nicht in voller Höhe oder nicht rechtzeitig festgesetzt werden. Nicht gerechtfertigte Steuervorteile sind erlangt, soweit sie zu Unrecht gewährt oder belassen werden. Steuervorteile sind dabei auch Steuervergütungen.

Anwalt für Steuerstrafrecht in Berlin - Straffreiheit durch Selbstanzeige?

Die Selbstanzeige - kann - ein Mittel zur Erlangung der Straffreiheit sein. Wer gemäß § 371 AO gegenüber der Finanzbehörde zu allen Steuerstraftaten einer Steuerart in vollem Umfang die unrichtigen Angaben berichtigt, die unvollständigen Angaben ergänzt oder die unterlassenen Angaben nachholt, wird wegen dieser Steuerstraftaten nicht nach der zuerst genannten Vorschrift bestraft. Die Angaben müssen zu allen unverjährten Steuerstraftaten einer Steuerart, mindestens aber zu allen Steuerstraftaten einer Steuerart innerhalb der letzten 10 Kalenderjahre erfolgen. Dies ist eine Verschärfung gegenüber der Regelung vor dem 01.01.2015, wo nur die letzten 5 Jahre nacherklärt werden mussten. Die Straffreiheit tritt aber z.B. nicht ein, wenn gemäß § 371 AO bei einer der zur Selbstanzeige gebrachten unverjährten Steuerstraftaten vor der Berichtigung, Ergänzung oder Nachholung dem an der Tat Beteiligten oder seinem Vertreter die Einleitung des Straf- oder Bußgeldverfahrens bekannt gegeben worden ist. Nach Erhalt oben genannter Post kann es also schon zu spät sein.

Wenn Sie noch Fragen haben und einen Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht in Berlin benötigen, dann kontaktieren Sie Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf. Er ist immer für Sie da, wenn es um das Thema Steuerstrafrecht in Berlin geht. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.