WILLKOMMEN

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät und vertritt sowohl Unternehmen, d.h. Personen- und Kapitalgesellschaften als auch Privatpersonen im Bereich des Gesellschafts-, Steuer- und Arbeitsrechts.

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät ihre Mandanten umfangreich, nimmt sich Zeit für diese, und berücksichtigt die jeweils individuelle Situation.

Sie arbeitet mit viel Engagement und weist ihre Mandanten insbesondere auf mögliche Risiken und unnötige Kosten hin und sucht im gemeinsamen Gespräch die Möglichkeiten einer effizienten Lösung des Falles.


Gesellschaftsrecht

Das Tätigkeitsfeld der Kanzlei liegt im Gesellschaftsrecht auf den Gebieten der

Steuerrecht

Im Bereich des Steuerrechts liegt das Tätigkeitsfeld hauptsächlich auf den Gebieten des


Arbeitsrecht

Im Bereich des Arbeitsrechts liegt das Tätigkeitsfeld speziell auf dem Gebiet des

 

Anwalt für Gesellschaftsrecht Berlin

Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf beantwortet Rechtsfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem guten und zuverlässigen Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin? Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf berät und vertritt seit vielen Jahren sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Bereich des Gesellschaftrechts.

Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin - Insolvenzverschleppung in der GmbH?

Befindet sich eine GmbH in einer unternehmerischen Krise oder steht ihr Zusammenbruch kurz bevor, so will dies ihr Geschäftsführer regelmäßig nicht wahr haben und zögert das Ende hinaus. Er hofft oftmals in gutem Glauben auf eine Verbesserung der Lage und spielt auf Zeit. Hier darf er sich jedoch nicht vor der Realität verschließen, denn dies hätte nicht nur zivilrechtliche, sondern auch strafrechtliche Folgen für ihn. Gemäß § 64 GmbHG ist der Geschäftsführer nämlich der GmbH gegenüber zum Ersatz von Zahlungen verpflichtet, die er nach der Zahlungsunfähigkeit oder nach der Feststellung ihrer Überschuldung geleistet hat. Ausnahmsweise gilt dies nicht für Zahlungen, die nach diesem Zeitpunkt auch mit der Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmanns vereinbar sind. Dies ist jedoch Tatfrage und betrifft nur den zivilrechtlichen Bereich. Um strafrechtlich nicht belangt zu werden, treffen ihn zusätzliche Pflichten.

Wenn Sie einen Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin benötigen, dann sind Sie bei Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf genau richtig. Er vertritt und berät Sie gern rund um das Thema Gesellschaftsrecht in Berlin. Vereinbaren Sie daher einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin - Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit?

Nach der Insolvenzordnung ist der Schuldner (hier die GmbH) zahlungsunfähig, wenn er nicht in der Lage ist, die fälligen Zahlungspflichten zu erfüllen. Dabei liegt Zahlungsunfähigkeit regelmäßig vor, wenn die Zahlungen eingestellt werden. Die Zahlungsunfähigkeit ist aber zu unterscheiden von der vorübergehenden Zahlungsstockung. Hier ist der Schuldner nur kurzfristig nicht in der Lage, seinen aktuellen Verbindlichkeiten nachzukommen. Überschuldung liegt grundsätzlich vor, wenn das Vermögen der GmbH die bestehenden Verbindlichkeiten nicht mehr deckt. Hier übersteigen also die Passiva der Bilanz die Aktiva. Dies gilt jedoch ausnahmsweise nicht, wenn die Fortführung der GmbH nach den Umständen überwiegend wahrscheinlich ist. Um dies herauszufinden, muss ein Überschuldungsstatus erstellt werden.

Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin - Pflicht des Geschäftsführers?

Der Geschäftsführer (GF) einer GmbH hat gerade in der Krise der Gesellschaft besondere Pflichten. Diese ergeben sich ebenfalls aus der Insolvenzordnung. Wird danach gemäß § 15a InsO eine GmbH zahlungsunfähig oder überschuldet, hat der Geschäftsführer ohne schuldhaftes Zögern, spätestens aber 3 Wochen nach Eintritt der Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung, einen Insolvenzeröffnungsantrag zu stellen. Im Falle der Führungslosigkeit einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung, also wenn der GF etwa abberufen oder gerade verstorben ist, ist auch jeder Gesellschafter der GmbH zur Stellung des Insolvenzeröffnungsantrags grundsätzlich verpflichtet. Dies gilt jedoch nicht, wenn der Gesellschafter von der Zahlungsunfähigkeit, der Überschuldung oder der Führungslosigkeit keine Kenntnis hat. Wer den Eröffnungsantrag nicht, nicht richtig oder nicht rechtzeitig stellt, der wird strafrechtlich mit einer Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren oder mit einer Geldstrafe bestraft. Lassen Sie es nicht so weit kommen und holen Sie sich rechtzeitig Unterstützung.

Wenn Sie noch Fragen haben und einen Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin benötigen, dann kontaktieren Sie Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf. Er ist immer für Sie da, wenn es um das Thema Gesellschaftsrecht in Berlin geht. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.