WILLKOMMEN

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät und vertritt sowohl Unternehmen, d.h. Personen- und Kapitalgesellschaften als auch Privatpersonen im Bereich des Gesellschafts-, Steuer- und Arbeitsrechts.

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät ihre Mandanten umfangreich, nimmt sich Zeit für diese, und berücksichtigt die jeweils individuelle Situation.

Sie arbeitet mit viel Engagement und weist ihre Mandanten insbesondere auf mögliche Risiken und unnötige Kosten hin und sucht im gemeinsamen Gespräch die Möglichkeiten einer effizienten Lösung des Falles.


Gesellschaftsrecht

Das Tätigkeitsfeld der Kanzlei liegt im Gesellschaftsrecht auf den Gebieten der

Steuerrecht

Im Bereich des Steuerrechts liegt das Tätigkeitsfeld hauptsächlich auf den Gebieten des


Arbeitsrecht

Im Bereich des Arbeitsrechts liegt das Tätigkeitsfeld speziell auf dem Gebiet des

 

Anwalt für Steuerrecht in Berlin

Rechtsanwalt für Steuerrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf beantwortet Rechtsfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem guten und zuverlässigen Anwalt für Steuerrecht in Berlin? Rechtsanwalt für Steuerrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf berät und vertritt seit vielen Jahren sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Bereich des Steuerrechts.

Anwalt für Steuerrecht in Berlin - Umsatzsteuerliche Organschaft entstanden?

Jede Organschaft besteht aus einem Organträger und mindestens einer Organgesellschaft. Sie setzt ein Verhältnis der Über- und Unterordnung der Beteiligten voraus. Der Organträger bildet stets die Mutter und die Organgesellschaften deren Töchter. Daher kann es im deutschen Umsatzsteuerrecht keine Mehrmütterorganschaft und keine Organschaft zwischen Schwestergesellschaften geben. Die umsatzsteuerliche Organschaft setzt eine finanzielle, wirtschaftliche und organisatorische Eingliederung voraus. Liegen diese Voraussetzungen vor, so entsteht sie automatisch. Dies führt regelmäßig bei z.B. USt-Sonderprüfungen zu überraschenden Rückforderungen des Finanzamtes und zu hohen Zinszahlungen des Organträgers.

Wenn Sie einen Rechtsanwalt für Steuerrecht in Berlin benötigen, dann sind Sie bei Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf genau richtig. Er vertritt und berät Sie gern rund um das Thema Steuerrecht in Berlin. Vereinbaren Sie daher einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Anwalt für Steuerrecht in Berlin - Was bedeutet wirtschaftliche Eingliederung?

Eine der Voraussetzungen für die Annahme einer umsatzsteuerlichen Organschaft ist die wirtschaftliche Eingliederung der Organgesellschaft in den Organträger. Ein Zeichen dafür ist die Verflechtung der Geschäftstätigkeiten beider. Nach Ansicht des Bundesfinanzhofs genügt es bereits, wenn zwischen Organgesellschaft und Organträger ein vernünftiger wirtschaftlicher Zusammenhang im Sinne einer wirtschaftlichen Einheit bzw. Kooperation besteht, vgl. BFH XI V R 74/07, BStBl II 09,256. Ferner müssen die Tätigkeiten aufeinander abgestimmt sein und sich fördern und ergänzen, vgl. BFH V R 63/01, BStBl II 04,434. Die wirtschaftliche Eingliederung setzt nach Ansicht des Bundesfinanzhofs überdies die Erbringung einer entgeltlichen Leistung voraus, die für das Unternehmen der Organgesellschaft zu einer mehr als nur unbedeutenden Entlastung führt, vgl. BFH V R 04/08, BStBl II 10,310. Dabei muss diese Leistung aber nicht vom Organträger selbst erfolgen, sondern es genügt, wenn die entgeltliche Leistung vom Unternehmen des Organträgers erfolgt. Somit können auch entgeltliche Leistungen einer Tochtergesellschaft an eine andere Tochtergesellschaft der Organschaft die wirtschaftliche Eingliederung dieser bewirken.

Anwalt für Steuerrecht in Berlin - Wie wirkt diese Organschaft?

Die umsatzsteuerliche Organschaft bewirkt zunächst, dass den Organgesellschaften die Selbständigkeit und damit die Unternehmerschaft abgesprochen wird. Unternehmer ist gemäß § 2 I 1 UStG (Umsatzsteuergesetz) eigentlich, wer eine gewerbliche oder berufliche Tätigkeit selbständig ausübt. Diese wird aber gemäß § 2 II Nr.2 UStG nicht selbständig ausgeübt, wenn eine juristische Person nach dem Gesamtbild der tatsächlichen Verhältnisse finanziell, wie oben ausgeführt wirtschaftlich und organisatorisch in das Unternehmen des Organträgers eingegliedert ist. Die Wirkungen der Organschaft sind auf Innenleistungen zwischen den im Inland gelegenen Unternehmensteilen beschränkt. Diese Teile sind als ein einziges Unternehmen zu behandeln. Umsätze der Organgesellschaft und dessen erlangte Vorsteuer werden dem Organträger zugeordnet.

Wenn Sie noch Fragen haben und einen Rechtsanwalt für Steuerrecht in Berlin benötigen, dann kontaktieren Sie Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf. Er ist immer für Sie da, wenn es um das Thema Steuerrecht in Berlin geht. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.