WILLKOMMEN

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät und vertritt sowohl Unternehmen, d.h. Personen- und Kapitalgesellschaften als auch Privatpersonen im Bereich des Gesellschafts-, Steuer- und Arbeitsrechts.

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät ihre Mandanten umfangreich, nimmt sich Zeit für diese, und berücksichtigt die jeweils individuelle Situation.

Sie arbeitet mit viel Engagement und weist ihre Mandanten insbesondere auf mögliche Risiken und unnötige Kosten hin und sucht im gemeinsamen Gespräch die Möglichkeiten einer effizienten Lösung des Falles.


Gesellschaftsrecht

Das Tätigkeitsfeld der Kanzlei liegt im Gesellschaftsrecht auf den Gebieten der

Steuerrecht

Im Bereich des Steuerrechts liegt das Tätigkeitsfeld hauptsächlich auf den Gebieten des


Arbeitsrecht

Im Bereich des Arbeitsrechts liegt das Tätigkeitsfeld speziell auf dem Gebiet des

 

Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin

Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf beantwortet Rechtfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem guten und zuverlässigen Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin? Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf berät und vertritt seit vielen Jahren sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Bereich des Gesellschaftsrechts.

Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin - Umstrukturierung durch Ausgliederung?

Viele bereits bestehende Gesellschaften bzw. Firmen müssen im Laufe der Zeit Veränderungen vornehmen, um weiterhin erfolgreich am Markt bestehen zu können. Diese Veränderungen können veraltete eigene interne Strukturen betreffen oder völlig neue Strukturen bei z.B. der Zusammenführung von Vermögen unterschiedlicher Rechtsträger. Das Umwandlungsgesetz hält für fast alle Umstrukturierungen Regelungen parat, wie z.B. die Verschmelzung, den Formwechsel oder die Spaltung. Bei letzterer wird in der Regel nicht das gesamte Vermögen übertragen, sondern nur ein Vermögensteil, welcher in der Summe jedoch auch das gesamte Vermögen darstellen kann. Das Wort Spaltung steht hierbei als Oberbegriff für die Unterarten der Aufspaltung, der Abspaltung oder der Ausgliederung. Die Letztere bildet dabei einen Sonderfall.

Wenn Sie einen Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin benötigen, dann sind Sie bei Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf genau richtig. Er vertritt und berät Sie gern rund um das Thema Gesellschaftsrecht in Berlin. Vereinbaren Sie daher einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin - Unterschied zur Auf- und Abspaltung?

Bei der Aufspaltung werden gleichzeitig mehrere Vermögensteile auf andere Rechtsträger übertragen, was zur liquidationslosen Beendigung des übertragenden Rechtsträgers führt. Dies unterscheidet die Abspaltung von der Aufspaltung. Bei der Abspaltung verbleibt der übertragenden Gesellschaft ein Teil ihres Vermögens, so dass hier keine Beendigung, sondern eine Fortführung des übertragenden Rechtsträgers vorliegt. Bei der Auf- und Abspaltung erhalten die Gesellschafter (Anteilsinhaber) für die Übertragung des Vermögens Gesellschaftsrechte an der übernehmenden Gesellschaft. Dies ist anders bei der Ausgliederung. Hier wird auch nur grundsätzlich ein Teil des Vermögens übertragen, d.h. bei z.B. der Ausgliederung aus dem Vermögen eines eingetragenen Einzelkaufmanns kann auch das ganze Unternehmen übertragen werden. Dies entspricht zwar nicht dem sprachlichen Verständnis einer bloßen Ausgliederung, ist aber gesetzlich zu 100 % möglich und führt zum Erlöschen der Firma des Einzelkaufmanns. Bei der Ausgliederung erhält die Gegenleistung für die Vermögensübertragung auch nicht der einzelne Gesellschafter, sondern die übertragende Gesellschaft selbst.

Anwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin - Ausgliederungsvertrag oder -plan?

Die Ausgliederung macht entweder einen Ausgliederungsvertrag oder einen Ausgliederungsplan erforderlich. Diese Unterscheidung ergibt sich daraus, dass ein Vertrag mindestens zwei Parteien voraussetzt. Die Ausgliederung kann aber durch Neugründung oder zur Aufnahme erfolgen. Bei Neugründung wird der übernehmende Rechtsträger erst neu gegründet. Erfolgt die Ausgliederung zur Neugründung, d.h. zum Beispiel bei der gesamten Ausgliederung aus dem Vermögen eines Einzelkaufmanns, so existiert keine zweite Partei. Daher wäre hier lediglich ein Ausgliederungsplan notwendig. Dies erspart natürlich Abstimmungsprobleme. Lassen Sie sich bei der Frage, ob in Ihrem Fall ein Ausgliederungsplan oder ein Ausgliederungsvertrag von Nöten ist und bezüglich des Inhalts und der förmlichen Ausgestaltung desselben anwaltlich beraten.

Wenn Sie noch Fragen haben und einen Rechtsanwalt für Gesellschaftsrecht in Berlin benötigen, dann kontaktieren Sie Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf. Er ist immer für Sie da, wenn es um das Thema Gesellschaftsrecht in Berlin geht. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.