WILLKOMMEN

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät und vertritt sowohl Unternehmen, d.h. Personen- und Kapitalgesellschaften als auch Privatpersonen im Bereich des Gesellschafts-, Steuer- und Arbeitsrechts.

Die Anwaltskanzlei Wudtke berät ihre Mandanten umfangreich, nimmt sich Zeit für diese, und berücksichtigt die jeweils individuelle Situation.

Sie arbeitet mit viel Engagement und weist ihre Mandanten insbesondere auf mögliche Risiken und unnötige Kosten hin und sucht im gemeinsamen Gespräch die Möglichkeiten einer effizienten Lösung des Falles.


Gesellschaftsrecht

Das Tätigkeitsfeld der Kanzlei liegt im Gesellschaftsrecht auf den Gebieten der

Steuerrecht

Im Bereich des Steuerrechts liegt das Tätigkeitsfeld hauptsächlich auf den Gebieten des


Arbeitsrecht

Im Bereich des Arbeitsrechts liegt das Tätigkeitsfeld speziell auf dem Gebiet des

 

Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht in Berlin

Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf
beantwortet Rechtsfragen

Sind Sie auf der Suche nach einem guten und zuverlässigen Anwalt für Steuerstrafrecht in Berlin? Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf berät und vertritt seit vielen Jahren sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen im Bereich des Steuerstrafrechts.

Anwalt für Steuerstrafrecht in Berlin - Verdacht Bilanzmanipulation?

Die Bilanz bildet gem. § 242 HGB nur einen Teil des Jahresabschlusses, zu dessen Aufstellung jeder Kaufmann verpflichtet ist. Dabei gibt es jedoch nicht „die richtige Bilanz“. Die Vorschriften der Rechnungslegung zeichnen sich nämlich gerade dadurch aus, dass es jede Menge Gestaltungsrechte gibt und der Kaufmann Schätzungen und Prognoseentscheidungen zu treffen hat. Ferner hat er in vielen Fällen ein Wahlrecht in der Bewertung und Bilanzierung. Er unterliegt Ermessens- und Anwendungsspielräumen, die die Vergleichbarkeit von Jahresabschlüssen erschweren bzw. nicht zulassen. In vielen Fällen ist sogar die Gesetzeslage unklar formuliert oder höchstrichterliche Rechtsprechung fehlt. Auch die Bewertung von Rückstellungen oder Vorräten unterliegt Annahmen und ist einem weitem Spielraum zugänglich. Dazu kommen Vereinfachungsvorschriften und in begründeten Fällen können entgegen dem Stetigkeitsgebot auch einmal getroffene Wahlentscheidungen geändert werden. Nicht jeder Verdacht der Bilanzmanipulation ist daher begründet.

Wenn Sie einen Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht in Berlin benötigen, dann sind Sie bei Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf genau richtig. Er vertritt und berät Sie gern rund um das Thema Steuerstrafrecht in Berlin. Vereinbaren Sie daher einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Anwalt für Steuerstrafrecht in Berlin - Wann liegt Bilanzmanipulation vor?

Bilanzmanipulation liegt dann vor, wenn Vorschriften des Handelsgesetzbuches bzgl. der Rechnungslegung, d.h. insb. die Grundsätze der ordnungsgemäßen Buchführung und Bilanzierung oder Bestimmungen eines Gesellschaftsvertrages mit bilanzrechtlichem Inhalt wesentlich verletzt werden, sodass der Rahmen des noch Zulässigen gesprengt wird. Die Bilanzmanipulation muss so erheblich sein, dass sie sich gerade nicht unwesentlich auf die Darstellung des Bildes der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage auswirkt. Ist der Jahresabschluss, und somit auch die Bilanz, nichtig, so liegt stets ein schwerwiegender Verstoß gegen Bilanzierungsvorschriften vor. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die Klarheit und Übersichtlichkeit dadurch wesentlich beeinträchtigt wird, dass gegen Gliederungsvorschriften verstoßen wird. Aber auch, wenn Positionen massiv über- oder unterbewertet werden und dadurch die Vermögens- und Ertragslage der Firma vorsätzlich unrichtig wiedergegeben oder verschleiert wird, führen zur Bilanzmanipulation.

Anwalt für Steuerstrafrecht in Berlin - Welche Folgen hat die Bilanzmanipulation?

Neben dem Vertrauensverlust von z.B. Investoren, Banken, Anteilsinhabern und natürlich den Verbrauchern, was letztlich zur Schließung der Firma führen kann, drohen demjenigen, der als Mitglied des vertretungsberechtigten Organs oder des Aufsichtsrates einer Kapitalgesellschaft Verhältnisse der Kapitalgesellschaft z.B. in der Bilanz unrichtig wiedergibt oder verschleiert eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe. Ferner können Vertretungsorgane einer Kapitalgesellschaft, wenn sie gegen Sorgfaltspflichten bzgl. der Buchführung verstoßen haben, von ihrer Kapitalgesellschaft auf Schadensersatz in Anspruch genommen werden. Dies gilt z.B., wenn Besteuerungsgrundlagen vom FA geschätzt werden müssen.

Wenn Sie noch Fragen haben und einen Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht in Berlin benötigen, dann kontaktieren Sie Rechtsanwalt Torsten Wudtke in Berlin Charlottenburg / Wilmersdorf. Er ist immer für Sie da, wenn es um das Thema Steuerstrafrecht in Berlin geht. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin unter der Telefonnummer 030/88719214 oder nutzen Sie das Kontaktformular.